Aktuelles


Fachwelt

09/2020 Methangasausgasungen im Ruhrgebiet - Weisse Wanne sorgt für "Technische Gasdichtheit"

Zwar nicht neu, aber immer noch relevant: Die Methangasausgasungen aus den ehemaligen Bergwerken im Ruhrgebiet geschäftigen uns immer noch. Das Umweltamt der Stadt Dortmund hat schon 2008 das Handbuch Methangas herausgegeben. Beim Neubau werden Gasflächendränagen unter und neben dem Gebäude angeordnet, so dass das aus dem Untergrund aufsteigende Methangas um das Gebäude geleitet wird. Mit der Ausbildung einer weißen Wanne gilt das Gebäude als technisch gasdicht.

04/2020 Neues Heft des Deutschen Betonvereins liefert Hintergründe zur Rissbildung im Beton

Das neu erschienene Heft 38 des Deutschen Betonvereins (dbv) „Begrenzung der Rissbildung im Stahlbeton- und Spannbetonbau – Hintergründe und Erläuterungen zum DBV-Merkblatt“ ist erschienen. Es liefert Tragwerksplanern Hintergründe und Beispiele zur Rissbeherrschung im Betonbau. Einzelne Ansätze in Heft 555 des DAfStB dürften endgültig als überholt angesehen werden.

10/2019 Value Engineering im Bauwesen

Value Engineering verfolgt das Ziel, Projekte hinsichtlich definierter Ziele wie zum Beispiel Kosten, Nutzen oder Nachhaltigkeit, optimiert zu entwickeln und umzusetzen. Idealerweise werden Lösungen im multidisziplinären Team erarbeitet. Im Bauwesen herrschen in Deutschland noch lineare Denkprozesse der unterschiedlichen Fachplaner vor. In den USA, Skandinavien und weiteren Ländern ist Value Engineering im Bauwesen bereits Standard. Mit den ASTM Normen E2013-12 und E1699-13 hat es den Weg in die internationale Normung gefunden. Wasserundurchlässige Bauwerke verfolgen zumeist klar definierte Ziele, die mit unterschiedlichen Baukonstruktionen erreicht werden können und an deren Umsetzung verschiedene Fachplaner beteiligt sind. Value Engineering bietet hier große Optimierungspotentiale gegenüber herkömmlicher Planung.

01/2019 Betonkalender 2019 mit Schwerpunktthema Parkbauten

Der diesjährige Betonkalender hat das Thema Parkbauten zum Schwerpunkt. Die Anforderungen an die Dauerhaftigkeit von Parkbauten sind hoch. Wie sie in Planung und Konstruktion erreicht werden können, wird nicht nur auf Basis der deutschen Regelungen behandelt. Auch die Praxis in der Schweiz und Österreich ist Thema des Werks. Weitere Themen sind Kundenfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit sowie die Belange der Betreiber, zu denen auch Instandhaltung zählt.

Ingenieurbüro Stewering

03/2020 Digitale Kommunikation in Zeiten von Corona

Digitale Berechnungsmethoden sind längst Standard. Bei der Kommunikation und dem Datenaustausch erleben wir gerade einen Schub wie nie zuvor. Die Zusammenarbeit mit freien MitarbeiterInnen klappt auch aufgrund ihrer großen Vertrauenswürdigkeit einwandfrei. Wir profitieren jetzt davon, eingespielt zu sein und die Arbeit und Arbeitszeiten selbst zu organisieren und frei einzuteilen. Kundenkontakte sind digital weiterhin sehr gut machbar und wer hierbei technische Unterstützung benötigt, melde sich gerne.

09/2019 ARDEX-Tower

In Witten entsteht der von Gerhard Spangenberg geplante ARDEX-Tower, die neue Hauptverwaltung der ARDEX GmbH. Das Gebäude besteht aus einem schlankem Hochhaus mit Tiefgarage. Die besondere Architektur, bei der das äußere Tragwerk aus diagonal angeordneten Stützen besteht, so dass der Hochhausturm die Kubatur einer Helix einnimmt, ist baukonstruktiv äußerst komplex. Das Ingenieurbüro Stewering durfte im Rahmen des Value Engineerings beratend mit der Betrachtung der Baukonstruktion mitwirken.

06/12/2018 Preis der Echterhoff Bau-Gruppe für Marek Köster

Marek Köster erhält den Preis der Echterhoff Bau-Gruppe für seine von Professor Stewering betreute Bachelorarbeit “Erfassung und Dokumentation des baulichen Zustands von flüssigkeitsundurchlässigen Rückhalteeinrichtungen in Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen”.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung